Erfahrungen & Bewertungen zu Timo Leukefeld

Drehkreuz des Wissens

20.01.2012 Wir hatten auf Professor Ian Bryden [1] verwiesen. Er hält den rechtzeitigen Umstieg auf die "Erneuerbaren" für möglich, aber wenig wahrscheinlich. Offenbar müssen auch wir weiterhin unsere Kunden über Risiken und Nebenwirkungen aufklären.

Wir hatten auf Professor Ian Bryden [1] verwiesen. Er hält den rechtzeitigen Umstieg auf die "Erneuerbaren" für möglich, aber wenig wahrscheinlich. Offenbar müssen auch wir weiterhin unsere Kunden über Risiken und Nebenwirkungen aufklären.

"Es wird oft so getan, als ob wir die Technik schon hätten, als ob die Probleme schon gelöst seien und als ob sich alles von ganz allein fügen würde." Die Politiker werden notwendige Entscheidungen nicht beizeiten durchsetzen, meit er und rät daher:

Machen wir uns auf Stromabschaltungen gefasst - wenn alles gut geht, sind sie geplant, anderenfalls überraschen sie uns.


Als Kunden in der Wirtschaft und im Privatleben können wir - auch ohne irgendwo zelten zu müssen - zur Lösung beitragen: Lassen wir Vernunft und Verstand eingeschaltet, glauben wir nicht alles, was uns als Lösung vorgesetzt wird. Etwa die als genial gepriesene Kombination aus Photovoltaik und Wärmepumpe.

Wer nichts weiß, muss alles glauben. Wer schon einen Teil versteht, kann schon eher beurteilen, wem er für den Rest trauen darf. Es lag daher auf der Hand: Wir müssen unseren Kunden ein Drehkreuz des energetischen Wissens bieten. Damit Sie zu eigenen Entscheidungen befähigt werden. Der Bedarf für solches Wissen reicht vom industriellen Energievebraucher über Raumplaner und Stadtentwickler bis hin zum Investor in Wohneigentum.(ob)

[1] Ian Bryden: Viel heiße Luft, brand eins Heft 5 aus 2011:
http://www.brandeins.de/magazin/respekt/viel-heisse-luft.html

Kommentare

Keine Kommentare
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.