Erfahrungen & Bewertungen zu Timo Leukefeld

Ein Hinterherruf

06.10.2010 Mit Rainer Hoffmann hatten wir das Gespräch gesucht, denn wir konnten seinen Ärger verstehen. Ihm ist von Leuten unserer Branche übel mitgespielt worden. Seither schlägt er auf alles ein, was sich in der Branche bewegt.

Wir glaubten, wir könnten ihm zu einer Wahrnehmung verhelfen, die zwischen ehrlichen und anderen Anbietern unterscheidet. Deswegen ist er im Sonnenfleck öfters zu Wort gekommen. Jedoch: "Dialog setzt voraus, dass der andere recht haben könnte," meint Karl-Georg Gadamer. Fehlt diese Annahme, redet man aneinander vorbei. Deswegen haben wir eines Tages aufgegeben, seine Beiträge freizuschalten.

Das alles wäre der Mühe nicht wert, darüber zu schreiben, wenn wir in diesem Zusammenhang nicht erlebt hätten, dass im Internet Jeder Jeden nahezu ungestraft verleumden darf. Sicher, man kann ihn verklagen, aber was im Internet einmal gesagt wurde, haftet in seinem Gedächtnis - alles ist irgendwo archiviert. Und weil Viele glauben, es müsste immer, wo es qualmt, ein Feuer sein, hat den Schaden der Angegriffene - auch wenn er vor Gericht rechtbehält. Wir wurden verleumdet, es hat unserem Unternehmen geschadet, und wir behalten uns vor, uns in Zukunft in einer Weise zu wehren, die auch den Angreifer schmerzt.

Offenbar hat sich inzwischen jemand gewehrt, Rainer Hofmann wurde eingesperrt und seinen Auftritt im Netz musste er schließen. Wie dem auch sei: Die Akte Rainer Hoffmann ist für uns hiermit geschlossen.

Kommentare

Keine Kommentare
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.