Erfahrungen & Bewertungen zu Timo Leukefeld

Wohnen gestern, heute und morgen

20.01.2012 Drei Phasen kann man unterscheiden: eine lange Vergangenheit, eine ultrakurze Gegenwart und die Zukunft, die bereits begonnen hat.

Drei Phasen kann man unterscheiden: eine lange Vergangenheit, eine ultrakurze Gegenwart und die Zukunft, die bereits begonnen hat.

Das Haus von gestern war ein Verbraucher im wahren Sinne des Wortes: Es verplemperte Wärme und Strom, das haben wir als Erwachsene alle miterlebt. Wer heute so ein Haus bewohnt, den zwickt's am Portemonnaie.

Das Haus von heute ist zugleich Verbraucher (von Wärme und Strom) und Erzeuger (von Strom aus der Sonne); es firmiert beispielsweise als "Plusenergiehaus" oder "Effizienzhaus plus".

Das Haus von morgen ist zuvörderst ein Erzeuger und Speicher von Energie (Wärme und Strom aus der Sonne), erst dann ein Verbraucher (Wärme, Strom und Mobilität). So etwas gibt es bereits, etwa das energieautarke Haus von Helma, zu dem wir bekanntlich einiges beigetragen haben [2].

Der Weg zur Stromautarkie führt - allem Rummel in den Medien zum Trotz, nicht über die Photovoltaik ANSTELLE von irgendetwas, sondern über die Solarthermie, die man um Photovoltaik ergänzt. Die Beweisführung ist bemerkenswert. Mehr darüber erfahren Sie in Kürze in Berlin, Lehrte und Dresden.[3]

Und Sie können darüber nachlesen in der Ausgabe Januar/Februar des Magazins "Sonnenenergie". Dort finden Sie eine Gegenüberstellung der beiden Konzepte "Energieautarkes Haus plus Elektromobilität" und "Netto-Plusenergie-Gebäude mit Elektromobilität"; im Frühjahr finden Sie den Vergleich dann auch im Netz[4]. (ob)

[2] http://www.das-energieautarke-haus.de/
[3] http://www.timoleukefeld.de/kontakt/vortragstermine.html
[4] http://www.sonnenenergie.de

Kommentare

Keine Kommentare
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.